Das Team

Die deutschen Naikan-Begründer

1995 verwirklichten Gerald Steinke und seine Frau Dorle ihre Vision eines deutschen NAIKAN-Zentrums in Tarmstedt (Nähe Worpswede).

Seitdem kamen viele Menschen mit dieser ebenso schlichten wie nachhaltig wirksamen Methode in Berührung.

Am 1. Juli 2010 verstarb Gerald Steinke nach schwerer Krankheit. Sein größter Wunsch war es, dass mit der von seinem japanischen Lehrer Ishin Yoshimoto entwickelten und an Gerald Steinke übertragenen „Klassischen NAIKAN-Methode“ weiter gehen wird. Mehrere seiner Weggefährten übernahmen die Leitung der NAIKAN-Kurse. Sie wurden von Gerald Steinke als NAIKAN-Leiter ausgebildet. Diese sind Ärzte, Pastoren, Therapeuten, Menschen die im Sozialbereich tätig sind. Gerald Steinke hat sie autorisiert, die Kurse selbstständig zu leiten.

NAIKAN ist wie Fensterputzen –
immer mal wieder für Klarsicht sorgen.

Gerald Steinke

Naikan Zentrum – das Stammhaus

Bis 2018 leitete Dorle Steinke das NAIKAN-Zentrum in Tarmstedt, begleitete die Kurse als Leiterin und kümmerte sich um das leibliche Wohl der TeilnehmerInnen.

„Wer einmal NAIKAN geschmeckt hat, ist ein anderer Mensch geworden, denn er hat für das eigene Leben eine neue Sichtweise entwickelt …“

Dorle Steinke

Das Naikan-Stammhaus in Schleswig-Holstein

Mit dem Jahreswechsel übernahm Jörg Alex Fot die Nachfolge des NAIKAN-Stammhauses und der gemeinnützigen Gesellschaft mbH. Seit dem 1. Januar 2019 werden die NAIKAN-Kurse von Jörg Alex Fot und weiteren NAIKAN-LeiterInnen in Schleswig-Holstein durchgeführt und begleitet.

Das ist mein Weg, welches ist Dein Weg? DEN Weg gibt es nicht [Friedrich Nietzsche]